Probewochenende Jugend 2010
 

Zum alljährlichen Probewochenende in den Herbstferien trafen sich die Jungmusiker vom 29.10.-31.10.2010 mit ihren Ausbildern und dem Jugenddirigenten Dieter Schurr.

Pünktlich am Freitagnachmittag um 16.00 Uhr fuhren die Ausbilder und Begleitpersonen mit den Kindern nach Stimpfach.Um 17.30 Uhr trafen wir in der Jugendherberge „Schloss Rechenberg“ein.Nach dem Verteilen der Zimmer und der allgemeinen Erkundung der Lage fand auch schon die erste Gesamtprobe der Jugendgruppe und der Jugendkapelle im „Rittersaal“ im 3.Stock statt.

Das gemeinsame Nachtessen im Schloss fand großen Anklang und mit verschiedenen Aktivitäten wie Brett-und Kartenspielen wurde der Abend gestaltet.

Am Samstag mussten alle bereits um 8.00 Uhr im Speisesaal „antreten“ ,damit nach einem ordentlichen Frühstück alle genug Power für die Einzelproben hatten.
Nach erfolgreicher Probenarbeit in kleinen Gruppen und dem Mittagessen gingen alle ins nahe gelegene Ellwangen, um sich im Wellenhallenbad bzw. beim Shoppen in der Altstadt zu vergnügen.

Der Abend wurde miteinander im „Rttersaal“ verbracht.Mit lustigen Wettspielen und einer kleinen Olympiade mussten die verschiedenen Gruppenmitglieder gegen einander antreten.So mancher Erwachsener hatte gegen die „Jungen“ keine Chance und musste sich unter allgemeinem Gelächter geschlagen geben.
Auch die zweite Nacht in den alten Gemäuern verlief ohne Zwischenfälle, obwohl wieder Wetten abgeschlossen wurden, ob das „Schlossgespenst“ auftaucht.

Bei der Gesamtprobe am Sonntag früh konnte man die enormen Fortschritte der Jungmusiker klar erkennen. Dieter Schurr sprach allen Musikern ein großes Lob für die tolle Disziplin und die hervorragende Mitarbeit bei den Proben aus.
Es war musikalisch für alle ein sehr erfolgreiches Wochenende.

Auch die Jugendleiterin Judith Weinberger dankte den Kindern für ihr Engagement und sprach auch im Namen aller Ausbilder und Begleitpersonen ein dickes  Lob aus.Von den Jüngsten Kindern mit 9 Jahren bishin zu den „älteren“ Musikern mit 20 Jahren  haben alle das „Miteinander“ in der Gruppe vorgelebt und wie immer eine vorbildliche Kameradschaft bewiesen.

Wir sind stolz auf euch!

 Nach dem Mittagessen wurden Instrumente und Koffer wieder verstaut und die Heimreise angetreten.Alle kamen wohlbehalten in Hohenstaufen an und waren sich einig, dass so ein tolles Wochenende auf jeden Fall wiederholt werden sollte!  

Ein Dankeschön gilt der Jugendleitung für die Organisation des Probewochenendes, dem Jugenddirigenten und den Ausbildern für die Geduld und das Engagement bei den vielen Proben in Theorie und Praxis!